Vita

Olaf Rößler wurde 1977 in Zittau geboren, lebt und arbeitet in Hamburg.

Ausbildung
2006 - 2012
Studium der Fotografie in Bielefeld, bei Emanuel Raab und Martin Deppner
2010
Studium der Fotografie in London, bei Esther Teichmann

Ausstellungen (Auswahl)
2014
„Heimatbild“, konnektor – Forum für Künste, Hannover
„black as pitch“, RAUMSECHS, Düsseldorf
„Im Brennpunkt“, Kasseler Architekturzentrum im KulturBahnhof, Kassel
2013
„Architekturbild“, vhs-photogalarie, Stuttgart
„Focus of Attention“, Goethe-Institut, San Francisco, USA
„Im Brennpunkt I Focus of Attention“, Oberösterreichischer Kunstverein, Linz, Österreich
„National Architecture Week of the American Institute of Architects“, Goethe-Institut, Washington DC, USA
„Architekturbild 1995 – 2013“, Stadtverwaltung, Vilnius, Litauen
„urbEXPO 2013 - Sonderausstellung“, Rotunde, Bochum
„No Foco“, Goethe-Institut, Curitiba, Brasilien
„Ostrale 13 – Internationale Ausstellung Zeitgenössischer Künste“, Ostragehege, Dresden
„Was heißt schon alt?“, Kulturfabrik, Mittelherwigsdorf
„Wackeln“, Galerie Speckhaus – Gängeviertel, Hamburg
„Europäischer Architekturfotografie-Preis 2013“, Deutsches Architekturmuseum, Frankfurt/Main
„Talent!Alert“, Flo Peters Gallery, Hamburg
2012
„photokina academy“, photokina, Köln
„Werkschau“, Fachhochschule, Bielefeld
2009
Undisziplinierte Bilder, 30. Fotografiesymposium Bielefeld
2008
Sehen was man sonst nicht sieht!, Volksverein Mönchengladbach

Preise und Stipendien
2013
Die Fotografie „Schlegel“ ist das offizielle Ostrale 13 Motiv
Europäischer Architekturfotografie-Preis, Auszeichnung der Serie „black as pitch“
2012
Photokina Academy Award, „black as pitch“ Shortlisted
2010
DAAD Austauschstipendium am London College of Communication – University of the Arts London, Kurs: BA Hons Photography
2009
Stipendium der Hans-Böckler Stiftung
2006
Stipendium der Stiftung Studienfonds Ostwestfalen-Lippe

Veröffentlichungen
2013
Katalog & Begleitheft „Ostrale O13 – we cross the rubicon“
Magazin PHOTO International, Ausgabe 3/2013
Katalog „Europäischer Architekturfotografie-Preis 2013, Im Brennpunkt – Focus of Attention“